• checkt Notenstufen
  • entschlüsselt Codes und prüft Formalitäten
  • kompakte Zusammenfassung zu allen Mängeln und Auffälligkeiten
  • detailreiche Analyse der Formulierungen
  • genaue Aufschlüsselung der Noten und Bewertungen
  • ausführliche Zusammenfassung des Ergebnisses
  • Ausrichtung des Arbeitszeugnisses auf die Wunschnoten
  • sprachliche Optimierung abseits der üblichen Floskeln
  • Beseitigung aller Mängel und Inhomogenitäten
  • Neuerstellung eines Arbeitszeugnisses
  • Berücksichtigung sämtlicher Kundenwünsche (ausführlicher Fragebogen)
  • Schulungen und Vorträge
  • Einzelberatungen
  • Zeugnissysteme
  • Neuentwürfe und Überarbeitungen
  • Schnelltest
  • ausführliche Analyse
  • Überarbeitung
  • Neuentwurf
im 24-Std.-Service, mit Begleitschreiben an den Arbeitgeber oder individueller telefonischer Beratung
  • Zeugnisneuerstellung
  • Überarbeitung eines existierenden Zeugnisses
  • Umwandlung von Zwischen- zu Endzeugnissen
  • auf Sie abgestimmte Textbausteine
  • individuell
  • rechtssicher
  • flüssig zu lesen
  • individuelle Zeugnisunterstützung
  • klärt den rechtlichen Rahmen
  • hilft beim Formulieren
  • Vorträge zu allen Zeugnisthemen
  • praxisnahe Workshops – von rechtlichen Rahmenbedingungen bis hin zu mehr Sicherheit beim Formulieren

Die Expertin für Arbeitszeugnisse

Die Agentur für Arbeitszeugnisse bietet mehr Sicherheit mit Arbeitszeugnissen – sowohl rechtlicher und inhaltlicher Natur als auch beim Formulieren der geeigneten Beurteilung. Zu 100% korrekt, individuell und professionell. 

Frust mit Arbeitszeugnissen? Dann kommen Sie zu mir! Ich analysiere, überarbeite und erstelle jedes Arbeitszeugnis schnell, professionell und korrekt. Zwischen den Zeilen zu lesen und zu schreiben, ist meine Leidenschaft. Und Sie können sich sicher sein: Ich gehe auf jede Branche und jede spezielle Situation individuell ein. Ein sehr guter Energieeffizienz-Experte darf nicht die gleichen Formulierungen bekommen wie ein sehr guter Sozialpädagoge. Deshalb wird bei mir Individualität groß geschrieben. Sie profitieren dabei von 20 Jahren Erfahrung.

Sie wollen/müssen das auch können? Individuell formulieren, ohne den rechtlichen Rahmen zu verlassen. Kritik äußern, ohne dass es die Grenze des Wohlwollens überschreitet. Versteckte Bewertungen entdecken, verschlüsselte Noten übersetzen oder typische Formulierungen und ihre Bedeutungen auf einen Blick erkennen. Das alles lernen Sie bei mir in einem Workshop, Vortrag oder einer individuellen Beratung. Und Sie werden sehen: Die Sprache der Arbeitszeugnisse und ihre Codes sind zwar komplex, aber kein Hexenwerk. Und mit ein bisschen Übung kann es sogar Spaß machen!

 

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis jetzt professionell prüfen:

Erhalten Sie das bestmögliche Zeugnis durch individuelle Optimierung oder Neuerstellung:

Unser großes Plus: Individualität
Frau liegt krank im Bett, Grafik
Bildrechte: © OpenClipart-Vectors, Pixabay
Grundsätzlich muss man im Sinne der Wohlwollenspflicht diese Frage erst einmal verneinen. Doch dann gibt es noch zwei ABER. Die erste Ausnahme argumentiert parallel zu allen Fehlzeiten mit der Dauer der Abwesenheit: Wird diese als „erheblich“ gegenüber der restlichen Beschäftigungsdauer definiert, muss der Arbeitgeber die Zeit der Abwesenheit sogar erwähnen, weil sonst ein falscher Eindruck entstünde. Jemand, der für seine guten Leistungen zur Führungskraft befördert worden ist, von den letzten drei Jahren im Unternehmen aber nur ein halbes in dieser Position gearbeitet hat, kann dem nächsten Arbeitgeber nur mit entsprechendem Hinweis weiterempfohlen werden.
Schlüssel auf einem Tisch
Bildrechte: © Uwe Baumann, Pixabay
Sie waren als Führungskraft angestellt und der Arbeitgeber hat Ihnen bescheinigt, dass Sie immer pünktlich waren? Na dann, Gratulation. Damit wird die Geringschätzung des Arbeitgebers Ihnen gegenüber ziemlich deutlich ausgedrückt. Inwiefern? Die Betonung von Selbstverständlichem ist ein beliebtes Stilmittel der Zeugnissprache und gehört zu den Verschlüsselungstechniken. Zu lesen ist das im Sinne von „das war aber auch schon alles“.

Weitere Informationen und Themen finden Sie in unserem Arbeitszeugnis-Blog.